Anästhesie

„Unser besonderes Anliegen ist es Ihnen die zahnärztliche Behandlung möglichst angst- und stressfrei zu ermöglichen. Dabei setzen wir unterschiedliche Formen der Anästhesie ein“

Unter normalen Umständen erfolgt die zahnärztliche Behandlung unter Lokalanästhesie(lokaler Betäubung). Hierzu wird Ihnen schonend das für Sie geeignete Betäubungsmittel im Bereich des zu behandelnden Zahnes appliziert. Somit wird die Schmerzweiterleitung aus dem Behandlungsbereich gestoppt und eine schmerzfreie Behandlung kann erfolgen.

Für umfangreichere Behandlungen, bei Patienten mit Angst vor der Behandlung oder aber zur umfangreichen Sanierung von Kindergebissen bestehen weitere Möglichkeiten zur Bewusstseinsausschaltung. Die Zusammenarbeit mit dem Anästhesisten Dr. med. Michael Fuchs ermöglicht uns die Behandlung in Narkose oder Dämmerschlaf.

Dämmerschlaf(Analgosedierung): Durch intravenöse Gaben von entspannenden Beruhigungsmitteln und geeigneten Schmerzmitteln wird der Patient für den Zeitraum der des zahnärztlichen Eingriffs in den medikamentös gesteuerten Schlaf versetzt. Der Patient atmet während dieses Schlafs selbstständig und ist jederzeit erweckbar, ein Beatmungstubus ist nicht erforderlich. Der Anästhesist steuert den Schlaf in Intensität und Dauer und überwacht den Kreislauf des Patienten währenddessen. Dies dient dem Patient als Sicherheit und ermöglicht dem zahnärztlichen Team, sich vollständig auf seine Arbeit zu konzentrieren.

Vollnarkose(Intubationsnarkose): Die Vollnarkosebehandlung wird in unserer Praxis überwiegend bei Kindern und in besonderen Fällen bei Angstpatienten eingesetzt. Während des gesamten Eingriffs und in der Aufwachphase werden sie von unserem erfahrenen Anästhesisten überwacht und betreut.